Das Wohlbefinden der Gäste ist das Hauptanliegen der BOAS-Hotels. Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, setzt das Unternehmen mit seinen 800 Mitarbeitenden auf Groupe E Entretec, die mit der Wartung der Anlagen der zehn Hotels der Gruppe in der Westschweiz beauftragt ist. Reaktionsfähigkeit, Professionalität und Know-how sind seit mehreren Jahren die Pfeiler dieser Zusammenarbeit.

Mit zehn Niederlassungen in der Westschweiz gilt die BOAS-Gruppe als die Referenz in der Hotelbranche. «Unsere Besonderheit besteht darin, in jedem Hotel ein anderes Konzept anzubieten», erklärt Jérôme Zahno, technischer Direktor sämtlicher Standorte. «Das bedeutet, dass wir ein breites Spektrum von Kunden mit verschiedenen Bedürfnissen und Wünschen ansprechen.»

Eines der jüngsten Beispiele ist das Hotel Aquatis in Lausanne. Es wurde 2015 eingeweiht und ist eines der Flaggschiffe der Gruppe mit mehr als 140 Zimmern, einem Restaurant, einem Wellnessbereich mit Fitness und Spa, einem Familienbereich sowie zehn Konferenzräumen, von denen zwei Platz für über 300 Personen bieten. «Um die anspruchsvollen Kunden zufriedenzustellen, steht Komfort an erster Stelle», so Jérôme Zahno weiter.

Um einen hochstehenden Service zu gewährleisten, setzt BOAS auf Groupe E Entretec. Die Partnerschaft umfasst die Instandhaltung von Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und Sanitäranlagen (HLKS). «Mit Groupe E Entretec haben wir einen reaktionsfähigen, flexiblen und zuverlässigen Partner mit hoher Kompetenz gefunden, der Anfragen effizient bearbeitet, und darüber hinaus wettbewerbsfähige Preise bietet», ergänzt der technische Leiter. «Für ein Familienunternehmen wie BOAS ist dies ideal. Wir haben ein solides Vertrauensverhältnis zu Groupe E Entretec aufgebaut.»

Die Zusammenarbeit von Groupe E Entretec mit BOAS begann bereits vor vier Jahren. Zuerst mit einem ersten HLKS-Wartungsvertrag für das Hotel Lake Geneva in Versoix (GE), danach mit einem zweiten solchen Vertrag für das Hotel 4 Vallées in Nendaz (VS), der durch die Wasseraufbereitung im SPA-Bereich ergänzt wurde. Für Jérôme Zahno markiert Aquatis jedoch einen Wendepunkt: «Wir möchten die Lausanner Partnerschaftsformel <duplizieren> und auf alle anderen Hotels der BOAS-Gruppe anwenden.» Die freundschaftlichen Beziehungen dürften noch viele Jahre andauern.

Groupe E Rédaction

Text : Yves-Laurent Blanc

Foto: Stéphane Schmutz